DER SPEAKER

DIE BIOLOGIE DES BUSINESS-ALLTAGS

Verhaltensforschung zwischen Portiersloge und Führungsetage

Zuerst die biologischen Fesseln:
Wir beobachten das tägliches Verhalten am Arbeitsplatz – und staunen und lachen gemeinsam darüber:

  • Wieso darf ich nicht näher zum Eingang parken?
  • Wieso sind alle Mitarbeiter zu den Portieren eigentlich so nett?
  • Komisch, weiter oben sind die Zimmer geräumiger …
  • Wer muss eigentlich wen zuvorkommend grüßen?
  • Die Betriebskantine als Spiegel der Unternehmenskultur
  • Kann das Grüßen als auch das Anschnauzen manchmal delegiert werden? Und wer macht das?
  • Warum Hierarchien der Entspannung dienen
  • Warum üble Laune am Arbeitsplatz so wertvoll ist
  • Warum schlendern der Vorstand und die Reinigungskraft in etwa gleich langsam durch das Haus, während die zweite Führungsebene beinahe sprintet?
  • Warum ist die Größe des Firmenwagens so bedeutend?
  • Verhalten in der Krise – was muss anders gemacht werden?
  • Die Email-Eskalation/das Meeting als Sprengfalle
  • Was hat die Erfindung der Lüge mit meiner Powerpoint-Präsentation zu tun?
  • Sind Emotionen im Business-Alltag hilfreich?

Dann die Lösung:
Wer weiß, wie man selbst und das Umfeld ticken, kann das eigene Verhalten bewusst steuern und ein wohlwollendes, gelassenes  Verhalten gegenüber den Kollegen und Kolleginnen entwickeln. Die Atmosphäre wird spürbar besser –  Keynote sei dank!